• PvP

    1. Kategorien:
    2. PvP,
    3. Star Wars: The Old Republic

    Das PVP System von SW:TOR ähnelt in vielen Bereichen dem, was man bereits aus anderen MMORPGs kennt: Zwei Teams streiten in sogenannten "Battlegrounds" darum, den Sieg über ein vorgegebenes Ziel zu erlangen.
    Interessanterweise scheint es jedoch in SW:TOR so zu sein, dass das Imperium die meisten Spiele für sich entscheiden kann. Woran liegt das? Ist es die Tatsache, dass das Imperium einen größeren Anteil Spieler besitzt und daraus resultierend, mehr gute PVPer besitzt? Sind dort alle in fest organisierten PVP-Stamm-Gruppen unterwegs, die sich blind verstehen und obendrein noch im TS miteinander kommunizieren?

    Nein! Der Umstand der (wenn auch nur gefühlten) Unterlegenheit der Republik entsteht vor allem dadurch, dass die Imperialen häufig bestimmte Grundregeln beachten, die - wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann - der Republik oft gänzlich unbekannt zu sein scheinen.

    Im folgenden möchte ich nun ein paar Tipps für beginnende PVPer anbringen, die hoffentlich helfen, das ein oder andere Mal siegreich aus einem Schlachtfeld hervorzugehen. Ich möchte aber direkt darauf hinweisen, dass ich mir keinesfalls anmaße DEN PVP-Almanach zu verfassen. Vielmehr möchte ich einige Hinweise zusammenfassend darstellen, die vielleicht bekannt sind oder sich mit ein bisschen Sinn für PVP oder Logik selbst erarbeiten lassen, aber trotzdem vielleicht einigen Lesern eine gewisse Hilfe sind.

    Die erste und wichtigste Regel von allen ist: Sprecht euch ab! Oft sind mir im PVP Gruppen untergekommen, die zwar aus hervorragenden Einzelspielern bestanden, im PVP aber schlicht und einfach versagt haben. Bevor also ein Kriegsgebiet beginnt, sollte nach Möglichkeit zumindest versucht werden, eine Taktikabsprache zu treffen. Streitereien über eine Taktik oder welche Taktik angewendet werden sollte sind fehl am Platz. Im Zweifelsfall gilt: Lieber eine schlechte, als garkeine Taktik!

    Wenn ihr Ziele verteidigt, meldet sofort JEDEN "income", (am besten mit Spieler Anzahl und eigener Verteidigungsstärke) oft tut es aber auch ein „Westen Hilfe“! Hier gilt wieder: Besser schlecht informiert, als gar nicht informiert!

    Große Vorteile entstehen durch Gildengruppen, am Besten noch mit TS-Unterstützung. Meiner persönlichen Erfahrung nach steckt eine kleine organisierte Gruppe - und seien es nur zwei Spieler - häufig den gesamten Schlachtzug an. Außerdem kann eine gut organisierte Verteidigung das Blatt einer Schlacht wenden.

    Hier möchte ich anmerken, dass einige Spieler sich für derart überlegene PVPer halten, dass sie meinen, man könne vollends auf Absprachen verzichten. „Guck doch auf die Karte, dann weißt du schon wo du gebraucht wirst“ oder so ähnlich heißt es dann meist. Ich möchte hierzu anmerken, dass man solche Leute einfach ignorieren sollte. Die meisten Spieler - und vor allem Anfänger - sind glücklich, wenn jemand die Richtung vorgibt. Überhaupt ist PvP immer ein Teammodus - hier gewinnt man als Team oder garnicht. Und ein gutes Team hat immer auch einen Anführer.

    Der nächste Punkt, der anzumerken wäre, bezieht sich weniger auf das allgemeine Gruppenspiel, als vielmehr darauf, wie ihr persönlich im PVP erfolgreich seid.

    Zunächst einmal solltet ihr euch darüber im Klaren sein, was ihr könnt und was ihr nicht könnt. Behaltet die Stärken und Schwächen eures Charakters im Auge und handelt dementsprechend. Niemandem ist geholfen, wenn der Schatten allein loszieht und einen feindlichen Tank angreift. Niemandem hilft es, wenn ihr sterbt. Versucht stattdessen, euch langsam an Ziele heranzuarbeiten. Heiler sind dabei "First Target", dicht gefolgt von allen Schadensausteilern des Feindes. Hat der Feind keine Heilung mehr, steht er euch nicht mehr lange im Weg.

    Hier komme ich direkt zu meinem vorletzten Tipp, den ihr womöglich berücksichtigen möchtet: Vermeidet es, in Unterzahl herumzulaufen. Selbst der beste Spieler wendet in SWTOR keinen Kampf, wenn die Gegner eine erdrückende Überzahl haben. Allein seid ihr in den meisten Fällen einfach nur Opfer.

    Last but not Least: Ziele gehen immer vor Kills. Wenn ihr ein Ziel halten müsst, versucht durch Angriffe mit Bereichseffekt die Gegner vom Ziel fernzuhalten, nicht einzelne Gegner zu töten (wenn das nebenbei funktioniert umso besser). Der Killcounter ist zwar gut fürs Ego, Erfolg im PvP hat man aber nur als Teamplayer. In SW:TOR werden Teamplayer belohnt, indem es für das Erreichen der Ziele viele Punkte gibt.

    Am Ende eines Spiels könnt ihr in SW:TOR den wertvollsten Spieler des Matches wählen. Jemand, der etwas von PvP versteht, weiß genau, dass nicht automatisch derjenige mit den meisten Kills dem Team geholfen hat, auch nicht automatisch derjenige, der die meiste Heilung hatte. Im Battleground-PvP geht es um das Erreichen von Zielen und diese sind es, die über Sieg oder Niederlage entscheiden. Schaden und Heilung sind die Standardwerkzeuge, das eigentliche Ziel ist aber die Zusammensetzung der einzelnen Strukturen zum gewünschten Ergebnis - hier die Erfüllung der Ziele auf dem Schlachtfeld. Nicht mehr und nicht weniger.

    So, ich hoffe das hilft für den Einstieg erst einmal.

    Möge die Macht mit euch sein.


    [Autor: Gavin]

  • SWTOR - PvP - Alderaan

  • SWTOR - PvP - Huttenball

  • SWTOR - PvP - Voidstar